Der Verlag stellt sich vor
          

Der Verlag stellt sich vor

Der Kaos Verlag wurde im Jahr 2003 gegründet, um eine Literatur zu verbreiten, die sich nicht in den Dienst einer egoistischen Menschheit, sondern des Planeten selbst stellt. Im Zeitalter des Egozentrismus, der menschenbezogenen Sicht der Dinge besteht die Gefahr, dass wir uns die Erde untertan machen, diese dabei mit unserer schieren Masse, mit unserem Wachstum und einem falsch verstandenen "Fortschritt" zerstören und den kommenden Generationen nur noch Schutt und Asche hinterlassen. Die "Wissenschaft" kennt keine Lösungen und deshalb sind die Schriften vom Kaos Verlag so dringlich.

Dieser philosophische Verlag hat nichts mit einem Chaos zu tun. Im Gegenteil will er Ordnung bringen in unsere Gedankenwelt. Das Wort KAOS basiert auf dem weltberühmten sizilianischen Schriftsteller Luigi Pirandello und der Umsetzung von vier Episoden seiner Erzählungen im Film KAOS der Gebrüder Vittorio und Paolo Taviani aus dem Jahr 1984. Dieses Meisterwerk gilt als einer der besten italienischen Filme. Uns war immer klar, dass ein philosophischer Verlag nach der Postmoderne diesen Namen tragen müsste.

Die geistige Basis des Kaos Verlages ist nicht religiöser oder esoterischer Natur, der Verlag fördert keine Sekte und will keine sein, sucht keine geistigen Anhänger, die es abhängig zu machen gilt. Wir suchen nach Sinn in der gelebten Realität um das Jahr 2000, wir wollen erklären, dass der Mensch die Welt und ihre Realität nicht mehr so wahrnehmen kann, wie sie in ihrem ungeheuren Chaos, ihrer Komplexität inzwischen geworden ist. Wenn ein Mensch aus dem Altertum oder dem Mittelalter plötzlich an einer Autobahn stünde oder auf einem Flughafen, würde er den ganzen Wahnsinn einer Welt erkennen, die langfristig mit dieser offensichtlichen Vernichtung von Ressourcen, Boden, Luft und Wasser nicht leben kann. Blitzartig und instinktiv würde er verstehen, wohin die Reise geht, wohin Wachstum und Fortschritt die Menschheit bis zu diesem Tag schon geführt haben.

Wie erkennt man die Irrtümer der Gegenwart, geboren aus einem egozentrischen Denken der Philosophie- und Literaturgeschichte?

Am Fernsehen? In dieser kurzlebigen Medienwelt gedeihen nur die spassigen Welten der raschen Eindrücke, die nicht haften bleiben und uns eine Zeit der Lustigkeiten und der falschen Gefühle vorgaukeln. Sie, die jetzt diese Zeilen lesen, wissen es, haben es satt, Sie haben die Nase voll von diesen Scheinwelten falscher Grössen. Sie wollen das ganze personifizierte Theater um Unwichtigkeiten des Daseins nicht mehr sehen.

Am Radio? Schon eine Nachrichtensendung mit Recherchen ist den meisten Menschen heutzutage zu viel. Sie wollen unterhalten werden. Am Radio gedeiht die Oberflächlichkeit des Denkens am besten. Nur eine ganz kleine Minderheit will hören, was sich in der Welt abspielt, der Rest ist blind und taub, geistig nur noch im Seichten fischend - genau so wie auch beim Fernsehen.

Im Internet? Die Welt des Internets ist eine rasche Welt, sie verweilt nicht bei tiefen Gedanken, bei Philosophien des Lebens in einer chaotischen Welt, sondern sie verwirrt mit einer gigantischen Lexikonwelt nur noch den Geist und erzeugt Gedankenleere. Man könnte theoretisch alles wissen, aber kein Mensch weiss, wie dieses Wissen ausserhalb einer gewinnbringenden, kapitalistischen Denkwelt noch von Nutzen sein könnte.

Bleibt noch das Buch. Jeder kann ein Buch kaufen, jeder kann es lesen oder in die Ecke schmeissen. Doch nur in einem Buch kann vernetztes Denken, kann eine Systemkritik an den komplexen Welten in Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft dargestellt werden. Ein Gedanke, eine Philosophie, ein neues Denken über die gelebte Realität braucht Zeit. Es erfordert Zeilen und Buchseiten, um dieses Denken zu erklären und so die Erlebenswelt der heute im Chaos lebenden Menschen gesunden zu lassen.

Sie allein entscheiden, lieber Leser und liebe Leserin, ob Sie ein Buch bestellen, es lesen, es begreifen und danach etwas aufgeklärter und glücklicher sein werden. Und wenn Sie zum Beispiel die "10 Maximen zur Weiterexistenz" verstanden und genossen haben, dann können bald einmal viele Schriften diese Welt vertiefen, das Buch "CHAOS" zum Beispiel, Sie können sich zwischendurch auch einmal ein Amüsement gönnen und sich das Buch "Sex-Geschichten eines Flegels" zu Gemüte führen, bald einmal einen Roman lesen über die Weltreise eines Kobolds, einen Gedichtband zum Thema, wo der Planet Erde im Mittelpunkt steht und nicht der egoistische Mensch, Sinnsprüche in den "Piemontesischen Welten" geniessen und den Geist wieder fliegen lassen.

Die Bücher werden ewig bleiben, der Geist, der darin zum Ausdruck kommt, auch. Aber ob "Es" jetzt geschieht, entscheiden Sie mit, Sie, die Person, die jetzt und hier diesen Text liest. Verantwortung von globaler Bedeutung tragen wir alle gemeinsam und so können wir Ihnen keine fertigen Rezepte für angemessenes Verhalten vorlegen. Lesen Sie ein Buch und vergewissern sich, was Realität ist - und Sie gewinnen an Lebensqualität, denn es ist wertvoll zu wissen, wofür es sich noch lohnt zu kämpfen, für sich selbst und für die Kinder in dieser immer unmenschlicher werdenden Welt des Menschen auf seinem ach doch so kleinen Planetchen im All.

 

 

Kaos Verlag
KAOS Verlag GmbH |Postfach 79 | 8832 Wollerau
Bücher im Internet kaufen